Anmelden

Herren I Grossfeld

Matchbericht Herren I 28.11.2021

SC Laupen vs. Unihockey Schüpbach II

An diesem Wochenende stand für unsere Mannschaft ein sehr wichtiges Spiel bevor. Unser Gegner war mit 5 Punkten Vorsprung einen Rang weiter oben klassiert. Mit einem Sieg würden wir somit wieder den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld finden.

Bereits nach knapp 3 Minuten lagen wir aber im Hintertreffen, ehe wir eine Minute später zum 1:1 ausgleichen konnten. Schüpbach erhöhte anschliessend innert 20 Sekunden auf 3:1. Nach 10 Minuten wurde die erste Strafe gegen Schüpbach ausgesprochen, welche wir ausnutzten. In den Folgeminuten unterliefen uns mehrere Eigenfehler, so dass wir mit einem 6:2 Rückstand in die Pause mussten. Fazit: Der Gegner war uns immer einen Schritt voraus. Wir fokussierten uns zu sehr auf den Ball und verloren unsere Gegenspieler aus dem Blick. Ausserdem machten wir zu viele Fehler, was auf die fehlende Konzentration zurückzuführen war.

Im zweiten Drittel mussten wir viel wiedergutmachen. Entsprechend motiviert gingen wir das zweite Drittel an. Nach nur 4 gespielten Minuten traf der Gegner jedoch bereits das zweite Mal. Anschliessend ging bei uns nichts mehr. Wie bereits im ersten Abschnitt waren wir in den Zweikämpfen zu unentschlossen und zu langsam. Es erstaunte deshalb nicht, als auf der Matchanzeige 10:2 für das Heimteam stand. Es drohte ein Desaster.

Im letzten Drittel versuchten wir den Schaden in Grenzen zu halten. Beim Gegner klappte aber an diesem verschneiten Sonntag auch einfach alles, während wir uns vor dem gegnerischen Tor schwertaten. Nach 47 Minuten stand es bereits 16:2. Danach schaltete der Gegner ein paar Gänge zurück, so dass wir noch drei Tore erzielen konnten. Schlussendlich traten wir die Heimreise mit einer 17:6 Klatsche an.

Nächsten Freitag um 20:00 Uhr erwartet uns mit UHT Eggiwil II der nächste Gegner aus dem Emmental. Dann wollen wir eine Reaktion zeigen!

(verfasst von Fabrice Auderset)

Matchbericht Herren I 19.11.2021

SC Laupen vs. UHT Tornados Frutigen

Diesen Freitag erwartete uns der letzte und wohl wichtigste Match der Vorrunde. Die Tornados Frutigen befanden sich vor dem Spiel auf dem zweitletzten Rang mit drei Punkten weniger als wir auf dem drittletzten Platz. Der Match sollte also darüber entscheiden, ob wir uns von den Abstiegsplätzen entfernen können oder in der Rückrunde einen Abstiegskampf führen müssen. 

Die ersten zehn Minuten haben wir ziemlich verschlafen. Wir gingen zwar in der dritten Minute mit 1:0 in Führung, in der Folge gelangen uns aber kaum mehr zwei Pässe in Folge und auch in der Verteidigung haperte es. Nach elf Minuten stand es 1:3. Da endlich kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten uns mit längeren Ballbesitzphasen auch einige gute Chancen erspielen. 

Im zweiten Drittel setzten wir an den letzten zehn Minuten des ersten Drittels an. Wir übernahmen das Spieldiktat, kamen immer wieder zu Chancen und die gefährlichen Konter der Gegner wurden rarer und rarer. Durch dieses gute Drittel konnten wir mit zwei Toren in der 22. und 38. Minute das Spiel ausgleichen.

Nach fünf Minuten im dritten Drittel gingen wir dann sogar mit 4:3 in Führung. Bis dahin hatten wir immer noch weitgehend die Kontrolle über die Geschehnisse. Einige unkonzentrierte Minuten in der Mitte des letzten Abschnitts nutzte Frutigen jedoch gnadenlos aus, um sich mit zwei Toren die Führung zurückzuholen. Am Ende war es noch einmal ein harter Kampf. Aber auch im sechs gegen fünf ohne Torhüter wollte uns trotz einigen gefährlichen Abschlüssen kein Tor mehr gelingen und so verloren wir am Ende knapp mit 4:5.

Es war eine sehr bittere Niederlage. Nächsten Sonntag starten wir um 14:00 Uhr in Zollbrück in die Rückrunde und hoffen, gegen Unihockey Schüpbach wieder auf die Siegesstrasse zurückzufinden.

(verfasst von Dominic Schreier)

Matchbericht Herren I 13.11.2021

LUC Floorball vs. SC Laupen

Der heutige Gegner Lausanne war vor diesem Spiel auf dem dritten Platz, während wir den siebten Rang bekleideten. Die Ausgangslage war jedoch weit weniger klar, als dies vermuten liesse, da uns gerade mal vier Punkte voneinander trennten. 

Das Spiel startete direkt mit hohem Tempo. Bereits in den ersten Minuten konnten sich beide Seiten gefährliche Torschüsse erarbeiten. Einen Aufbaufehler unsererseits nutzte das Heimteam zur erstmaligen Führung. Nach einer knappen Viertelstunde gelang uns nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen der Ausgleich. Dummerweise präsentierten sich unsere Gegner an diesem Samstagnachmittag als sehr kaltblütig. Ballverluste in der Mittelzone führten zu schnellen Gegenstössen, wovon zwei noch vor der Pause zum Erfolg führten. So endete das Drittel für uns mit einem 1:3 Rückstand.

Auch im zweiten Drittel änderte sich nicht viel. Lausanne überzeugte mit schnellen Kontern und einer grossen läuferischen Leistung, bei uns mangelte es einmal mehr an der Effizienz. Nach dem 4:1 zugunsten der Lausanner wollte uns auch im Powerplay kein Tor gelingen und schlussendlich stand es 5:1 zur zweiten Pause.

Im dritten Drittel dasselbe Bild: Ein sehr engagierter und kampfintensiver Auftritt unserer Mannschaft machte sich gegen die schnellen und treffsicheren Lausanner nicht bezahlt und wir verloren auch das dritte Drittel ohne Tor mit 0:2. 

Die 1:7 Niederlage ist sicherlich ein hartes Resultat für einen Match, wo abgesehen von der Chancenauswertung auch viel Gutes dabei war. Trotzdem müssen wir neidlos eingestehen, dass die bessere Mannschaft gewonnen hat. 

Weiter geht es nächsten Freitag dem 19.11.21 um 20.00 Uhr bei uns zuhause in Allenlüften gegen Frutigen.

(verfasst von Dominic Schreier)

Matchbericht Herren I 05.11.2021

SC Laupen vs. UHC Lions Konolfingen II

Sowohl wir als auch die Lions Konolfingen befanden uns vor diesem Spiel in der unteren Tabellenhälfte. Zu erwarten war also ein Duell auf Augenhöhe. 

Das Spiel begann ziemlich schläfrig. Beiden Mannschaften wollte nicht wirklich viel gelingen. Die Pässe waren ungenau und wurden holprig gespielt. Am Ende des ersten Drittels stand es 2:2, wobei die Tore mehr durch Zufall oder gute Einzelaktionen fielen. 

Gerade zu Beginn des zweiten Durchgangs gingen wir mit 2:3 in Rückstand. Im Verlaufe des Drittels nahmen wir jedoch das Spiel mehr und mehr in die Hand und wurden immer spielbestimmender. Erst fünf Minuten vor der nächsten Pause wurden unsere Bemühungen mit dem Ausgleich und eine Minute später dann mit der erstmaligen Führung belohnt. 

Im dritten Drittel brauchten wir weniger Anlaufzeit: In den ersten sechs Minuten erhöhten wir den Score durch schöne Weitschüsse aber auch eine tolle Passstafette gleich auf 7:3. Die Lions nutzten in der Folge eine unkonzentrierte Minute von uns aus und kamen mit einem Doppelschlag noch einmal auf 7:5 heran. Wir konnten die Führung durch zwei weitere Tore in den Minuten 55 und 58 aber erneut auf 4 Tore ausbauen. Eine Strafe kurz vor dem Ende ermöglichte den Gegnern noch den Treffer zum 9:6 Endstand. 

Alles in allem war die Partie in der ersten Hälfte eher schwach und langsam. In der zweiten Hälfte war dann mehr Energie im Spiel und wir konnten das Wettkampfglück mit Ballbesitz und Cleverness endlich wieder einmal auf unsere Seite zwingen und uns verdiente drei Punkte holen. An unserem momentan 8. Platz in der Tabelle änderte dieser Sieg nichts. Wir konnten jetzt aber punktemässig wieder aufschliessen. Der dritte Platz ist nur noch vier Punkte von uns entfernt und der Kampf um die Plätze im Mittelfeld ist in vollem Gange. 

Am nächsten Samstag geht es um 14:00 Uhr in Lausanne weiter gegen ebendiesen Drittplatzierten aus der waadtländischen Hauptstadt.

(verfasst von Dominic Schreier)

Matchbericht Herren I 29.10.2021

UC Corcelles-Cormondrèche vs. SC Laupen

Nach zwei Niederlagen in Folge war es heute wieder höchste Zeit für uns, Punkte zu holen. Das Spiel war im Vorfeld vom Samstag auf den Freitagabend verschoben worden und fand in der Maladière in Neuenburg statt. Die Gegner starteten mit drei Punkten mehr in den Match und waren somit in unserer Reichweite.

Das Spiel startete ziemlich munter und beide Seiten kreierten von Beginn weg einige gute Torchancen. In der zweiten Minute, ging Corcelles bereits mit 1:0 in Führung. Gerade mal 42 Sekunden später konnten wir aber wieder ausgleichen. Wir begannen, das Spiel mehr und mehr in unsere Hand zu nehmen, hatten mehr Spielanteile und auch mehr Chancen. Trotzdem traten auch die Gegner immer wieder mit gefährlichen Gegenstössen und Distanzschüssen in Szene. Das Drittel endete trotz viel Action mit 1:1.

Im zweiten Drittel hatten wir den Gegner sehr gut im Griff. Wir kreierten viele gute Chancen und liessen hinten wenig zu, die meisten ihrer Schüsse wurden erfolgreich geblockt. Wie so oft war auch an diesem Abend die Chancenauswertung unsere Schwäche. Aus einem starken Drittel resultierte am Schluss nur ein einziges Tor. Teils war es mangelnde Präzision, teils aber auch fehlendes Wettkampfglück.

Wie das zweite starteten wir auch das dritte Drittel dominant und standen mehrmals kurz vor der 3:1 Führung. Dann bewahrheitete sich einmal mehr der bekannte Satz: Wer die Tore vorne nicht macht, kassiert sie am Ende hinten selbst. Elf Minuten vor Schluss erzielte Corcelles entgegen dem Spielverlauf den 2:2 Ausgleich. In den nächsten vier Minuten resultierte aus jedem einzelnen Torschuss unserer Gegner ein Gegentreffer. Nach starken 49 Minuten sahen wir uns in der 53. Minute plötzlich einem 2:5 Rückstand gegenüber. Eine Strafe konnten wir kurz darauf zum 3:5 nutzen, das 3:6 folgte jedoch postwendend. Wir kämpften bis zum Ende, aber auch im 6 gegen 5 ohne Torhüter wollte uns trotz gefühlten 20 Schüssen auf das gegnerische Tor nichts gelingen. Im Gegenteil: Corcelles traf noch zweimal das leere Tor zum 3:8 Endstand.

Es war ein bitterer Freitagabend für uns. Nächsten Freitag steht uns zuhause in Allenlüften ein weiterer Gegner aus dem Tabellenmittelfeld entgegen. Um 20:00 Uhr geht es los mit dem Match SC Laupen gegen die Lions Konolfingen.

Matchbericht Herren I 22.10.2021

SC Laupen vs UHC Meiersmaad

Das nächste Heimspiel durften wir gegen den UHC Meiersmaad bestreiten, die mit 9 Punkten im vorderen Mittelfeld der Tabelle platziert waren. 

Fulminant starteten wir in die Partie: N. Wenker nutzte einen Abwehrfehler des Gegners eiskalt aus und brachte uns nach nur 14 Sekunden in Führung. Die ersten Spielminuten gehörten ganz klar uns. Immer wieder konnten wir uns in der gegnerischen Hälfte festsetzen und kreierten dabei gefährliche Torchancen. Unser Aufwand wurde aber nicht belohnt. Nach 7 Minuten traf Meiersmaad zum Ausgleich. Der Gegner fand nun immer besser ins Spiel. Nicht das erste Mal in dieser Saison zeigten wir in der zweiten Hälfte des ersten Drittels eine schlechte Leistung. So war es wenig überraschend, als wir mit einem 1:3 Rückstand in die Pause mussten.

Das zweite Drittel war chaotisch. Wir nahmen innert 10 Minuten vier äusserst dumme Strafen (3x Stockschlag, 1x zu viele Spieler auf dem Feld). Unser Boxplay funktionierte aber gut: wir gingen entschlossen in die Blocks und S. Wälchli hielt uns mehrmals im Spiel. Deshalb kamen wir mit lediglich einem Gegentor davon. 30 Sekunden vor der Pausensirene erzielte N. Wenker den wichtigen 2:4 Anschlusstreffer.

Im letzten Drittel spielten wir bewusster und versuchten unnötige Strafen zu vermeiden, was uns gut gelang. Trotzdem erhöhte Meiersmaad nach 5 gespielten Minuten auf 2:5. Unser aggressives Pressing führte kurz darauf zu einem Eigentor des Gegners, so dass wir mit einem 3:5 Rückstand die letzten Spielminuten in Angriff nahmen. Wir waren nun die bessere Mannschaft. Unser Schwung wurde aber in den letzten Minuten durch zwei Strafen aus dem Spiel genommen. So verloren wir die Partie letztendlich mit 3:6.

Nächsten Freitag geht es weiter: Um 20:30 Uhr spielen wir auswärts in Neuchâtel gegen Corcelles-Cormondrèche. 

(verfasst von Fabrice Auderset)

Matchbericht Herren I 08.10.2021

SC Laupen vs Floorball Gruyères Avry

Der heutige Gegner Floorball Gruyères Avry hat in den ersten beiden Spielen noch keine Punkte sammeln können und sollte damit für uns der richtige Gegner sein, um nach der hohen Niederlage vor zwei Wochen wieder auf die Siegerspur zu kommen.

Wir starteten ziemlich wacklig ins erste Drittel und liessen einige hochkarätige Torchancen zu, wovon Avry bereits in der zweiten Minute eine zum 0:1 nutzen konnte. Daraufhin fanden wir jedoch besser in den Match und konnten je länger je mehr lange Druckphasen in ihrer Hälfte aufbauen. Nach zwölfeinhalb Minuten kamen schliesslich auch wir zu unserem ersten Torerfolg. Die letzten Minuten des Drittels waren dann auf beiden Seiten wieder eher schläfrig. Avry nutzte kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit unsererseits zum 1:2.

Wir kamen mit wesentlich mehr Schwung aus der Garderobe als unsere Gegner. Trotzdem war es Avry welches das nächste Tor schoss. Noch in derselben Minute trafen wir jedoch zum 2:3 Anschluss und 3:3 Ausgleich. Einige Zeit später folgte dann auch noch unsere erstmalige Führung zum 4:3 Pausenendstand, wobei wir für ein starkes Drittel mit diesem Resultat noch schlecht belohnt waren. 

Kurz nach dem Wiederbeginn konnten wir die Führung auf 5:3 ausbauen. Wir hatten viele Torchancen und Torschüsse, doch der starke gegnerische Torhüter hielt Avry im Spiel. So entwickelte sich der Rest des Drittels als ein hin und her zwischen einem ein und zwei Tore Vorsprung für uns und wir beendeten das Spiel mit einen knappen aber verdienten 7:6 Sieg.

Die Erholung ist kurz: Am Sonntag geht es in Seftigen gleich weiter mit der Runde 4 gegen die Zulgtal Eagles.

Matchbericht Herren I 25.09.2021

UHT Eggiwil II vs. SC Laupen

Mit einem optimalen Saisonauftakt machten wir uns auf den Weg zum ersten Auswärtsspiel in Zollbrück. Obwohl Eggiwil zu Beginn der Partie mehrheitlich in Ballbesitz war, brachte uns N. Buri nach rund 5 Minuten in Führung. Daraufhin war das Spiel ausgeglichen und wir konnten uns auf eine gute Abwehrleistung verlassen. In der 12. Minute zappelte dann das Netz auch zum ersten Mal in unserem Tor. Das Tor brachte uns aus der Verfassung und wir verloren unsere Spielruhe. Deshalb war es nicht überraschend, als Eggiwil in der 13. Minute nachdoppelte. Vor Ende des ersten Drittels waren wir zu unkonzentriert, so dass wir das zweite Drittel mit einem 5:1 Rückstand in Angriff nehmen mussten. Bereits in der ersten Minute konnte N. Fuchs nach einer tollen Einzelleistung und einem herrlichen Weitschuss auf 5:2 verkürzen. Wir kamen besser ins Spiel und hatten von nun an mehr Ballbesitz. Unser Schwung wurde jedoch nach knapp 30 Minuten durch ein unglückliches Eigentor aus dem Spiel genommen. Im letzten Drittel fehlten uns dann die nötigen Kraftreserven, weshalb das Spiel letztendlich mit 9:2 endete.

(verfasst von Fabrice Auderset)

Matchbericht Herren I 17.09.2021

SC Laupen vs. Unihockey Schüpbach II

Nach der abgebrochenen letzten Saison starteten wir voller Vorfreude in das Auftaktspiel gegen Unihockey Schüpbach II. Die ersten 8 Minuten des Spiels dominierten wir mit viel Ballbesitz und waren mit guten Chancen mehrmals nahe an der Führung. Ein guter Auswurf des gegnerischen Torhüters lancierte jedoch einen gefährlichen Gegenstoss der Schüpbacher, welcher nur durch ein Foulspiel unterbunden werden konnte. Den darauffolgenden Penalty verwerteten die Gegner zum 1:0. Glücklicherweise konnten wir zwei Minuten später durch eine schöne Ballstafette den Ausgleich erzielen. Ein Handspiel seitens Unihockey Schüpbach eröffnete uns sogar die Möglichkeit zur Führung im Powerplay. Es waren aber die Schüpbacher, welche dabei einen schnellen Konter zum 2:1 Shorthander nutzen konnten. Dieser Treffer nahm etwas den Schwung aus unserem Spiel und es folgte das 3:1 in der 18. Minute durch einen gut platzierten Schuss. 

Der Anschlusstreffer in der letzten Minute des ersten Drittels sorgte dann aber für ein etwas besseres Gefühl in der ersten Drittelspause.

Auch im zweiten Drittel spielten wir oft mit dem Ball, während Schüpbach immer wieder mit gefährlichen Gegenstössen vor unserem Tor auftauchte. Durch zwei schön kombinierte Toren in den Minuten 22 und 24 holten wir uns die erstmalige Führung zum 4:3 Endstand im zweiten Drittel. 

Das dritte Drittel ähnelte den anderen beiden von den Spielanteilen her. In der 52 Minute bauten wir die Führung zum 5:3 aus. Dieses Resultat brachten wir durch den vielen Ballbesitz in der gegnerischen Zone relativ ungefährdet über die Zeit. 

Somit konnten wir die Saison mit 3 Punkten optimal beginnen. 

Nächste Woche geht es am 25.09. um 14:00 in Zollbrück weiter mit der zweiten Runde gegen den UHT Eggiwil II.

Trainer

Kevin Scheidegger

Nils Scheidegger

Kontaktangaben Kevin Scheidegger:

076 532 88 53

^@bNiI\szBAE01%_|*Lh2R#S]#[J|Y4XRPWc~%$psiEoE0V#[i8

Training

 Montag 18:30 – 20:00 Allenlüften

Freitag  18:30 – 20:00 Allenlüften