Anmelden

Willkommen beim SC Laupen!

Liebe Freunde des Unihockey-Sports, liebe Sportclub-Mitglieder, liebe Sponsoren 

 

Am 1. September 2018 fand der erste KICK-OFF EVENT in Allenlüften statt. Mit Freude und grossem Einsatz wurden die verschiedenen Testspiele durchgeführt. Zudem wurde der neue Trainer abgegeben und die Mannschaftsfotos gemacht.

 

Wir wünschen allen Mannschaften einen erfolgreiche Start in dies Saison 2018/2019!

 

Matchberichte Saison 2018/19

Herren I vom 07.10.2018

SC Laupen vs. UC Lausanne 6:5 n.V.

Nach zuletzt zwei Niederlagen en Suite war der SCL gewillt gegen die Lausanner wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.

Von Vorteil dabei wäre, wenn man besser in die Begegnungen starten würde als zuletzt und nicht bereits früh wieder einem Rückstand nachrennen muss. Dies gelang durchaus gut, gestaltete sich die Partie doch ziemlich ausgeglichen. Laupen wurde vorerst jedoch nur aus der Distanz gefährlich während die Heimischen doch immer wieder gefährlich aus dem hohen Slot zum Abschluss kam. Nachdem man eine zweiminuten-Strafe unbeschadet überstanden hatte war es Aeschlimann, welcher nach einem guten Pressing frei zum Abschluss kam und eiskalt zum 1:0 verwertete. Kurz vor Drittelsende gelang den Lausanner allerdings der verdiente Ausgleich nach einem Abpraller aus dem Slot.

Im zweiten Drittel wollte man kompakter stehen und das Zentrum zunehmend verdichten. Dies gelang meist sehr gut und der Gegner griff vermehrt zu Abschlüssen aus der Distanz. Nach zwei Toren durch Scheidegger K und Brönnimann ging man erstmals mit zwei Treffern in Führung. Zwar gelang erneut der Anschlusstreffer, doch war der SCL in diesem Drittel mehrheitlich die bessere Mannschaft und führte nach vierzig Minuten verdientermassen mit 3:2.

Erneut erwischte man den besseren Start ins letzte Drittel und konnte die Führung wieder auf zwei Längen ausbauen. Binggeli S traf in Überzahl freistehend am weiten Pfosten zum 4:2. Dieser Vorsprung sollte auch bis knapp 10 Minuten vor Spielende bestehen bleiben. Mit Fontana für Laupen und Lausanne per Freistoss trafen beide Mannschaften jeweils noch einmal. Leider schaffte man es allerdings nicht in einer hektischen Schlussphase Kapital aus den sich bietenden Konterchancen zu schlagen. Die Lausanner ihrerseits drückten nun vehement und schossen aus allen erdenklichen Lagen. Zwei solcher Abschlüsse fanden dann auch noch den Weg hinter Köstinger im Tor des SCL. Spielstand nach sechzig gespielten Minuten somit 5:5.

Die maximal zehnminütige Verlängerung dauerte noch nicht lange, als Brönnimann nach einem Ballgewinn blitzschnell abschloss und den Laupner den wichtigen Zusatzpunkt sicherte.

Nach diesem wichtigen Sieg geht die Meisterschaft nun in eine dreiwöchige Pause, in welcher noch an diversen Details gearbeitet werden kann und muss. Das nächste Spiel steht dann am 26.10.2018 um 20:00 Uhr in Allenlüften statt.

SC Laupen vs. UC Lausanne 6:5 n.V. (1:1; 2:1; 2:3; 1:0)

Aeschlimann 1:0; UC Lausanne 1:1; Scheidegger K (Aeschlimann) 2:1; Brönnimann (Mumenthaler) 3:1; UC Lausanne 3:2; Binggeli S (Scheidegger K) 4:2; UC Lausanne 4:3; Fontana (Aeschlimann) 5:3; UC Lausanne 5:4; UC Lausanne 5:5; Brönnimann 6:5

Laupen: Köstinger; Hirsig, Binggeli N; Müller P, Mumenthaler, Brönnimann; Marchon, Schori; Müller R, Binggeli S, Wenker; Wüthrich, Zurbriggen; Fontana, Scheidegger K, Aeschlimann

Bemerkungen: Laupen ohne Bader, Huber, Lorch, Righetti, Scheidegger N, Wälchli (alle abwesend) und Cassani (verletzt)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Herren I vom 29.09.2018

SC Laupen vs. UHC Meiersmaad 4:5

 Der SC Laupen hatte nach der desolaten 2:6 Niederlage vor Wochenfrist eine Reaktion zu zeigen. Der Aufsteiger konnte dazu erneut vor heimischem Publikum auftreten und war bestens gewillt, sich an diesem Abend die nächsten Punkte in der Meisterschaft gutschreiben zu lassen. Den Gegner aus Meiersmaad kannten der SCL indes nicht, es ist das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison. Das Heimteam trat etwas dezimiert auf und spielte daher von Beginn an mit nur zwei Verteidigerpaaren und drei Sturmlinien. Die Gäste führten nicht weniger als 8 Spieler mehr auf dem Matchblatt auf.

 Das erste Drittel begann und sofort drückte Meiersmaad dem Spiel seinen Stempel auf. Durch ein sehr aggressives Forechecking kamen sie zu vielen hochkarätigen Abschlüssen, scheiterten jedoch mehrmals am Pfosten und dem stark aufspielenden Righetti im Tor des SCL. Laupen konnte vereinzelte Nadelstiche setzen und tauchte einige Male gefährlich vor dem Tor der Gäste auf. Die Chancenauswertung war auf beiden Seiten nicht optimal – zur ersten Pause stand es lediglich 0:1.

 Zu Beginn des zweiten Drittels spielte Laupen plötzlich undiszipliniert und ermöglichte Meiersmaad einen Treffer durch Penalty. Kurz darauf schob ein erneut vergessener Stürmer der Gäste zum zwischenzeitlichen 0:3 ein. Die Stimmung innerhalb des SCL schien zu kippen – das erste Powerplay für die Gastgeber kam keine Sekunde zu früh. So war es schlussendlich Kevin Scheidegger, der mit einem satten Schuss die erste Überzahlsituation auszunutzen wusste und damit den ersten Treffer des SCL markierte. Meiersmaad reagierte und stellte den Dreitore-Vorsprung innert zwei Minuten wieder her. Das Heimteam konnte sich glücklich schätzen, dass der Rückstand nur gerade drei Zähler betrug – rettete der Pfosten doch ganze 4 Mal für die Laupner. Der Pausenstand lautete somit 1:4.

 Das dritte und letzte Drittel sollte das wohl stärkste der bisherigen Saison werden. Bereits nach 30 Sekunden erzielte Wenker das 2:4. Es dauerte aber auch hier nur wenige Minuten, bis die Gäste bereits wieder skorten. Sie gelangten nach einem Powerplay mit 2:5 in Führung. Weil aber Laupen nun aufopfernd kämpfte, jeden erdenklichen Schuss zu blocken wusste und offensiv nunmehr zu Grosschancen im Minutentakt kam, bahnte sich eine dramatische Schlussphase an. In der 56’ war es erneut K. Scheidegger, der die Heimischen auf 3:5 heranbrachte. Mit sechs Mann und ohne Torhüter gelang Wenker ebenfalls sein zweiter Treffer des Abends, für mehr als dieses 4:5 reichte aber die Zeit nicht mehr. So verlor Laupen erneut zu Hause, zeigte aber eine starke Entwicklung und eine solide Leistung im letzten Drittel. Bereits in einer Woche geht es in Lausanne weiter, wo der SCL versuchen wird, in der Tabelle einige Plätze gutzumachen.

 SC Laupen vs. UHC Meiersmaad 4:5 (0:1; 1:3; 3:1)

 UHC Meiersmaad 0:1; UHC Meiersmaad 0:2; UHC Meiersmaad 0:3; Scheidegger K (Scheidegger N) 1:3; UHC Meiersmaad 1:4; Wenker (Wüthrich) 2:4; UHC Meiersmaad 2:5; Scheidegger K (Scheidegger N) 3:5; Wenker (Scheidegger K) 4:5.

 Laupen: Righetti; Hirsig, Binggeli N; Wüthrich, Scheidegger N; Müller P, Zurbriggen, Brönnimann; Bader, Binggeli S, Wenker; Fontana, Scheidegger K, Aeschlimann; Lorch, Wälchli

 Bemerkung: Laupen ohne Huber, Marchon, Schori (alle abwesend) Mumenthaler, Köstinger (rekonvaleszent) und Cassani (verletzt)

 (verfasst von Pascal Lorch)

Herren I vom 21.09.2018

SC Laupen vs. Floorball Gruyères Avry 2:6

Nach dem Sieg zum Saisonstart wollte der SCL bei seinem ersten Heimspiel in der zweiten Liga nachdoppeln.

Den Start in dieses Vorhaben misslang allerdings deutlich. Nach weniger als fünf Minuten stand es bereits 0:3 aus Sicht der Heimmannschaft. Zwar fand man nach diesem Schock zu Spielbeginn besser in die Partie, doch liess man dem Gegner immer wieder zu viel Platz für Gegenstösse. Während den restlichen 15 Minuten des Drittels konnten sich die beiden Torhüter mehrere Male auszeichnen. So stand es nach dem ersten Abschnitt 0:3.

Mit dem Willen es besser zu machen startete man ins Mitteldrittel. Leider blieb dieser Wille unbelohnt und man erhielt nach knapp vier Minuten einen weiteren unglücklichen Treffer. Nun folgte die geforderte Reaktion und man erspielte sich zahlreiche gute Torgelegenheiten. Allerdings scheiterte man heute jeweils am starken gegnerischen Torhüter oder am eigenen Unvermögen. Kaltblütiger zeigte sich Gruyères Avry und erhöhte noch vor der Pause auf 5:0.

Im letzten Drittel versuchten die Laupner sich mit zwei Linien gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Während einer unnötigen Unterzahlsituation erhielt man gar den sechsten Gegentreffer in Serie. In den letzten Minuten schien das unmögliche doch noch wahr zu werden – man konnte den gegnerischen Torhüter doch noch bezwingen. Mehr als Resultatkosmetik waren die beiden Treffer durch Wenker allerdings nicht mehr und so verlor man die Partie klar und deutlich mit 2:6

Enttäuscht über das Resultat und die Art und Weise wie dieses zustande kam, musste man sich erstmals bezwingen lassen. Es ist klar, dass in der höheren Liga die kleinsten Details den Unterschied ausmachen und genau an diesen hat es gemangelt. Bereits am Samstag geht es mit einem Heimspiel gegen Meiersmaad weiter. Anpfiff um 19:30 Uhr in Neuenegg.

SC Laupen vs. Floorball Gruyères Avry 2:6 (0:3; 0:2; 2:1)

Tore: Floorball Gruyères Avry 0:1; Floorball Gruyères Avry 0:2; Floorball Gruyères Avry 0:3; Floorball Gruyères Avry 0:4; Floorball Gruyères Avry 0:5; Floorball Gruyères Avry 0:6; Wenker (Bader) 1:6; Wenker (Aeschlimann) 2:6

Laupen: Wälchli, ab 40 Righetti; Marchon, Wüthrich; Binggeli N, Huber; Hirsig, Scheidegger N; Müller P, Schori, Brönnimann; Cassani, Binggeli S, Bader; Müller R, Scheidegger K, Aeschlimann; Fontana, Wenker

Bemerkung: Laupen ohne Lorch, Zurbriggen (alle abwesend) Köstinger und Mumenthaler (rekonvaleszent)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Herren I vom 16.09.2018

SC Laupen vs. UH Zulgtal Eagles 8:6

Endlich war es so weit! Nach einem heissen Sommer und zwei Vorbereitungsspielen, stand der erste Ernstkampf in der zweiten Liga bevor. Auswärts musste man gegen die Adler aus Zulgtal antreten.

Motiviert und hoch konzentriert startete man in die ersten Minuten. Bereits im ersten Einsatz eroberte Bader den Ball und passte quer auf Cassani, welcher das erste Tor für den SCL in der neuen Saison erzielte. Diese Linie war es auch, welche sich für den zweiten Treffer verantwortlich zeigte. Cassani bediente Binggeli, welcher mit einem präzisen Schlenzer zum 2:0 traf. Nach diesem Startfurioso liess man etwas nach und agierte vor allem in der Mittelzone fahrlässiger, was dem Gegner aus Zulgtal gefährliche Konterchancen ermöglichte. Nach einem Ballgewinn in unserer Zone erzielten sie somit auch den verdienten Anschlusstreffer. Pausenstand nach zwanzig Minuten – 2:1.

Laupen zeigte allerdings eine starke Reaktion und knüpfte am starken Start im ersten Drittel an. Binnen knapp fünf Minuten erzielte man drei Treffer und baute die Führung auf 5:1 aus. Nach diesem Zwischenspurt flachte die Partie abermals ein wenig ab. Je ein Tor auf beiden Seiten kurz vor Drittelsende besiegelte den Zwischenstand von 6:2.

Diesen Vorsprung konnten die Laupner bis knapp zehn Minuten vor Schluss sogar noch um zwei Tore ausbauen. Zuerst provozierte Aeschlimann ein Eigentor, danach traf Müller nach einer einstudierten Freistossvariante herrlich ins obere Toreck! Die letzten zehn Minuten gehörten dann in die Kategorie „unnötig und dumm". Wohl zu sicher ob des klaren Resultates, leistete man sich diverse Unkonzentriertheiten und Nachlässigkeiten im Defensivspiel. So ermöglichte man dem Gegner nochmals vier (!) Tore und gewann am Ende mit 8:6.

Stolz auf die gelungene Premiere aber auch etwas enttäuscht über den Spielverlauf im letzten Drittel freute man sich über die ersten drei Punkte. Allen ist bewusst, dass es in dieser Liga nicht reicht nur 40 Minuten Vollgas zu geben, wenn man erfolreich sein will. Weiter geht es mit dem ersten Heimspiel am Freitag 21.09.2018 um 20:00 Uhr in Allenlüften. Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

SC Laupen vs. UH Zulgtal Eagles 8:6 (2:1; 4:1; 2:4)

Tore: Cassani (Bader) 1:0; Binggeli S (Cassani) 2:0; UH Zulgtal Eagles 2:1; Müller R (Aeschlimann) 3:1; Aeschlimann (Scheidegger K) 4:1; Cassani (Binggeli S) 5:1; Aeschlimann (Hirsig) 6:1; UH Zulgtal Eagles 6:2; Eigentor (Aeschlimann) 7:2; Müller R (Schori) 8:2; UH Zulgtal Eagles 8:3; UH Zulgtal Eagles 8:4; UH Zulgtal Eagles 8:5; UH Zulgtal Eagles 8:6

Laupen: Wälchli; Marchon, Schori; Binggeli N, Huber; Hirsig, Scheidegger N; Müller P, Mumenthaler, Brönnimann; Cassani, Binggeli S, Bader; Müller R, Scheidegger K, Aeschlimann.

Bemerkung: Laupen ohne Lorch, Wenker (alle abwesend) Köstinger und Righetti (rekonvaleszent)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Junioren B vom 16.09.2018

SC Laupen – Unihockey Gurmels  (6:4)

Am Heimturnier traf, im ersten Spiel der Saison, der SC Laupen auf Unihockey Gurmels und gewannen mit 6:4. In der ersten Halbzeit des Matches trat der SC Laupen zuerst ein wenig unsicher und nicht konzentriert auf. Sie bekamen einen frühen gegen Treffer und waren danach sehr unsicher. Danach fielen noch zwei Tore, durch Konter. Nach der Pause war ein anders SC Laupen am Spielen. Es fiel kurz nach der Pause den Anschlusstreffer zum 1:3. Etwas später stand es dann 2:3 und danach 3:3. In der Hälfte der zweiten Halbzeit ging der SC Laupen erstmals in Führung. Sie doppelten nach zum 4:3. Etwa fünf Minuten vor Schluss stand es 5:3 für das Heimteam. Der Anschlusstreffer von Gurmels kam noch, aber kurz vor Schluss schoss der SC Laupen dass 6:4. Somit war vor Heimpublikum der erst Sieg im ersten Spiel sicher.

SC Laupen – UHT Semsales (3:1)

Im zweiten Match gewann der SC Laupen erneut mit 3:1 gegen den UHT Semsales. Das Spiel begann ausgeglichen, es war körperlich sehr anspruchsvoll. Laupen ging mit 1:0 in Führung, kurze Zeit später stand es aber wieder 1:1. Der SC Laupen war sichtlich besser und hatte auch die gefährlicheren Chancen, doch stand es zur Pause nur 1:1. Nach der Pause ging es genau gleich weiter. In der Mitte der zweiten Halbzeit schossen die Junioren den Führungstreffer. Diese Führung gab der SC Laupen nicht mehr ab und schoss zum Schluss noch das 3:1. Somit endete, dass Heimturnier und die zwei ersten Matches der Saison, mit vier Punkten und zwei Siegen für den SC Laupen

(verfasst von Jan Affolter)

Herren IV vom 16.09.2018

SCL - ASTA 6:6

Mit viel Vorfreude und etwas Ungewissheit starten wir mit dem letztjährigen Juniorenteam in die erste Meisterschaftsrunde bei den Herren. Es gibt gleich ein brisantes Duell gegen ASTA, Pascal's Team der letzten Saison. Gleich beim ersten Einsatz schlägt's schon ein bei u s hinten - noch nicht ganz bereit...
Aber dann geht's rasch besser. Wir kriegen den Gegner in den Griff und werden nun auch selber offensiv gefährlich. Das Spiel verläuft ausgeglichen und kurz vor Schluss liegen wir sogar in Führung. Leider kassieren wir noch den Ausgleich zum 6:6. Da hat noch etwas die Routine gefehlt, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Wir ziehen aber ein positives Fazit, wir sind gut angekommen bei den Herren!

SCL - La Brévine 8:3

Gegen Brèvine gelingt uns der Start besser und wir liegen bald in Führung. Zur Pause steht es 3:1, unter anderem dank einigen big saves von Marco. Auch in der zweiten Hälfte kontrollieren wir den Gegner souverän. Sie sind einfach auszurechnen und wir sind gut auf ihre gefährlichen Spieler eingestellt. So resultiert ein deutlicher 8:3 Sieg. Drei Punkte geholt am ersten Turnier, so kann es weitergehen!

(verfasst von Martin Bienz)

Junioren E (blau) vom 15.09.2018

Am 15. September 2018 – an einem schönen Herbsttag – war es soweit: Der erste Matchtag der neu zusammengesetzten Junioren E blau fand in Riffenmatt statt. Alle der insgesamt 10 Spieler waren anwesend: 9 Buben und 1 Mädchen. Die beiden Trainer Tobias Kilchoer und Mark Mildner gaben ihr Bestes um das Team optimal auf das Spiel vorzubereiten.

Um 12 Uhr ging‘s los: Der SC Laupen spielte gegen die weit angereisten Visper Lions. Obwohl der Torhüter viele Bälle halten konnte, endete das Spiel mit 6:1 zu Gunsten des Walliser Teams. Jetzt hatten die Kinder kurz Zeit für einen Imbiss, bevor um 13 Uhr das Spiel gegen Lausanne UC Unihockey I losging. Es endete mit einem sensationellen 0:0! Jetzt blieb nur Zeit die Spieler mit einem Traubenzucker zu stärken. Um 13:30 Uhr startete sogleich das zweite Spiel gegen die Visper Lions. Auch dieses endete zu Gunsten der Walliser mit 4:1.

In der folgenden Pause tauschte der Torhüter Rafael, der die zwei letzten Spiele im Tor war, seine Ausrüstung mit dem Spieler Dario, der beim ersten Spiel das Tor bewacht hatte. Draussen konnten  wir derweil die schön geschmückten Kühe, die von den Alpen zurückkehrten und vor dem Sportplatz auf den Verlad warteten, bewundern. Nun startete um 14 Uhr 30 das letzte Spiel des Tages gegen Lausanne UC Unihockey I. Lange Zeit blieb es spannend, wer wohl in Führung gehen würde. Schlussendlich endete das Spiel mit einem 4:1-Sieg für Lausanne.

Ein erster spannender Matchtag ging zu Ende und wir freuen uns auf die kommenden Spiele.

(verfasst von Barbara und Beat Brodbeck)

Jun E blau Turnier.jpg