Anmelden

Willkommen beim SC Laupen!

Liebe Freunde des Unihockey-Sports, liebe Sportclub-Mitglieder, liebe Sponsoren 

 

Ende Oktober sind nun fast alle Mannschaften in die neue Saison gestartet. Nach einem schweisstreibenden Sommertraining durften die ersten Siege, Tore und Paraden gefeiert werden. Bis Weihnachten stehen noch einige Spiele auf dem Programm, bei welchen wir uns über euren Support freuen würden.

 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Spass und Erfolg für die kommenden Meisterschaftsspiele!

 

Matchberichte Saison 2018/19

Herren I vom 09.12.2018

SC Laupen vs. Floorball Gruyères Avry 9:2

Nach dem deutlichen 9:3 Sieg von letzter Woche gegen Zulgtal, gelang es auch gegen Gruyères Avry weitere drei Punkte einzufahren.

War man im letzten Spiel gegen diesen Gegner bereits nach fünf Minuten mit 0:3 in Rückstand gelegen, startete man diesmal konzentrierter und entschlossener in die Begegnung. Beide Teams hatten am Anfang Mühe, sich klare Torchancen herauszuspielen und so stand es lange Zeit 0:0. Knapp sieben Minuten vor Drittelsende konnte der SCL einen Gang hochschalten und binnen drei Minuten drei Treffer erzielen. Erst war es Cassani, dessen versuchter Querpass von einem Gegner ins eigene Tor abgefälscht wurde, danach trafen noch Wenker und erneut Cassani zum Pausenstand.

Mit diesem komfortablen Rückstand im Rücken, wollte man im zweiten Abschnitt weiter aufs Gas drücken und den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dieses Vorhaben missglückte allerdings, als bereits im ersten Einsatz nach der Pause ein Gegentreffer hingenommen werden musste. Gruyères verkürzte nach einem präzisen Weitschuss auf 3:1. Die wichtige Antwort auf diesen Treffer folgte allerdings direkt im nächsten Einsatz. Mumenthaler tankte sich gegen zwei Verteidiger durch und stellte den alten Vorsprung wieder her. Dieses Tor sollte das letzte im Mitteldrittel bleiben, agierten die Laupner nicht so konsequent und effizient vor dem gegnerischen Gehäuse.

Im letzten Drittel wollte man den Vorsprung weiter ausbauen und keine Zweifel am Sieg aufkommen lassen. Dies gelang auch sehr gut. Bader und Scheidegger erhöhten binnen zwei Minuten auf 6:1. Nach diesen beiden Treffern war bei den Gastgebern merklich die Luft raus. Laupen konnte sich nur leichter durchspielen und kam so noch zu drei weiteren Treffern. Zweimal Binggeli sowie Müller trafen nach tollen Zuspielen von Aeschlimann zur komfortablen 9:1 Führung. Danach plätscherte die Begegnung etwas dahin und verlor an Intensität. Knapp eine Minute vor Schluss gelang Gruyères noch der letzte Treffer der Begegnung zum 9:2 Schlusstand aus Sicht der Laupner.

Mit einem weiteren deutlichen Sieg konnte sich der SCL in der grossen Gruppe ums Tabellenmittelfeld festbeissen. Nächsten Samstag bestreitet die erste Mannschaft ihr letztes Spiel vor der Weihnachtspause auswärts gegen den direkten Konkurrenten aus Meiersmaad. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Spiez.

SC Laupen vs. Floorball Gruyères Avry 9:2 (3:0; 1:1; 5:1)

Cassani (Scheidegger K) 1:0; Wenker (Schori) 2:0; Cassani (Wüthrich) 3:0; Floorball Gruyères Avry 3:1; Mumenthaler 4:1; Bader (Schori) 5:1; Scheidegger K (Scheidegger N) 6:1; Binggeli S (Aeschlimann) 7:1; Müller R (Aeschlimann) 8:1; Binggeli S (Aeschlimann) 9:1; Floorball Gruyères Avry 9:2

Laupen: Köstinger; Hirsig, Marchon; Müller R, Schori, Wenker; Wüthrich, Scheidegger N; Cassani, Scheidegger K, Brönnimann; Binggeli N, Huber; Bader, Bingelli S, Aeschlimann; Mumenthaler, Fontana

Bemerkungen: Laupen ohne Müller P, Lorch (abwesend) und Zurbriggen (verletzt)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Herren III vom 02.12.2018

UH Zulgtal Eagles II - SC Laupen III 5:9

Im Auftaktspiel des Tages war zumindest bei den Feldspielern beider Teams eine gewisse Müdigkeit nicht wegzudiskutieren. Beide Seiten kamen zwar zu Abschlüssen, doch so richtig gefährlich wurde es nur selten. Nachdem die Eagles ein Powerplay ausnutzen konnten, reagierte Laupen mit dem schnellen Ausgleich. Trotz zahlreichen Versuchen schaute für Zulgtal in der Folge bis zur Halbzeit nichts Zählbares mehr heraus und Laupen war mit dem unentschiedenen Spielstand zur Halbzeit gut belohnt für eine eher bescheidene Darbietung. Das Spiel änderte in der zweiten Halbzeit komplett und Laupen zündete ein Feuerwerk wie wir es so in der aktuellen Saison noch nicht gesehen hatten. Innerhalb von knapp zehn Minuten konnte das Skore auf 6:1 gestellt werden. In dieser Phase des Spiels gelang aus Sicht Laupen so ziemlich alles und die Kadenz konnte weiter hochgehalten werden. Und so wurden die letzten 5 Minuten mit einem beruhigenden 9:2 Polster in Angriff genommen. Danach ging bei Laupen die Konzentration etwas verloren und Zulgtal reüssierte seinerseits noch drei mal zum Schlussergebnis von 9:5.

SC Laupen III - UHC Chiefs Apples 10:3

Nachdem die Kür bereits im ersten Spiel geliefert wurde, ging es im zweiten Spiel darum, die beiden Punkte auch gegen das Tabellenschlusslicht aus Apples zu holen. Dies war jedoch einfacher gesagt als getan und so lag Laupen trotz einer frühen 1:0 Führung 5 Minuten vor der Halbzeitpause mit 1:2 im Rückstand. Danach kam aber auch in diesem Spiel eine ganz starke Phase und der Rückstand konnte noch vor der Pause in eine beruhigende 6:2 Führung umgewandelt werden. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Chiefs wieder fangen und das Spiel war nun ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Mit fortlaufender Spieldauer nahm die Intensität der Zweikämpfe zu und infolgedessen war auch die Strafbank gut besucht. Daneben gelangen aber auch noch weitere Tore und auch in dieser Halbzeit behielt Laupen die Oberhand und gewann schlussendlich klar und deutlich mit 10:3.


Mit diesem ersten 4-Punkte Wochenende der Saison wurde der Anschluss an die Spitze wieder hergestellt und Laupen ist nun punktgleich mit Semsales und Jongny an der Spitze der Tabelle.

(verfasst von Stefan Guggisberg)

Herren I vom 30.11.2018

SC Laupen vs. UH Zulgtal Eagles 9:3

Nachdem man sich am letzten Freitag gegen den Leader aus Konolfingen mit 3:9 geschlagen geben musste, ging es nun gegen den Tabellenletzten aus Zulgtal.

Beide Mannschaften wussten um die Wichtigkeit dieser Begegnung, könnte der Gegner aus Zulgtal mit einem Sieg punktemässig zum SCL aufschliessen. Entsprechend erstaunlich war es, dass von Beginn weg mit offenem Visier gespielt wurde. Schon in den ersten Minuten gab es auf beiden Seiten gute Chancen, von welchen die Zulgtaler die erste auszunutzen wusste. Nach knapp vier Minuten gingen sie somit mit einer Länge in Führung. Nach dieser fulminanten Startphase beruhigte sich das Spielgeschehen ein wenig und es wurde auf beiden Seiten taktisch disziplinierter gespielt. Eine tolle Einzelleistung von Huber führte schlussendlich zum verdienten Ausgleich in dieser Begegnung. Nach einem Sprint über praktisch das ganze Feld, hatte er immer noch genügend Kraft um den Torhüter mit einem präzisen Schuss zu überwinden. Dieser Treffer war zugleich der letzte im Startdrittel.

Im Mitteldrittel versuchte man den zuletzt eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Kompakte Defensive gepaart mit entschlossenen und konsequent ausgespielten Gegenstössen. Dies gelang dem Heimteam aber nur mässig. Zu häufig stimmten die Abstände zwischen den einzelnen Reihen nicht und entsprechend viel Platz fand der Gegner zum auslösen bzw. angreifen vor. So bedurfte es einer Standardsituation, welche in das nächste Tor umgemünzt werden konnte. Cassani traf nach Querpass von Scheidegger zur erstmaligen Führung. Diese hielt allerdings nicht zu lange Bestand. Nach einem übereifrigen Pressing in der eigenen Torecke, ging ein Gegner im Slot vergessen und konnte prompt zum 2:2 ausgleichen. Bis kurz vor dem zweiten Pausentee sollte dies auch der letzte Treffer bleiben. Dann allerdings entschieden sich Cassani und Brönnimann dagegen und kombinierten sich zum schönsten Treffer des Abends. Brönnimann bediente nach einem sehenswerten Dribbling Cassani, welcher den Ball direkt unter die Latte drosch. Mit einer 3:2 Führung sollte der SCL also den letzten Abschnitt in Angriff nehmen.

Erneut gelang es den Laupner nicht, den Vorsprung auszubauen und den Gegner ein wenig zu distanzieren. Während eines unglücklichen Wechsels eroberten die Gäste den Ball und erzielten freistehend vor Righetti den Ausgleich. Danach sollte allerdings die beste Phase des SCL folgen. Nicht weniger als sechs Tore reihten sie aneinander. Zweimal Wenker, Cassani, Hirsig, Müller sowie Brönnimann durften sich in den letzten zehn Minuten noch in die Torschützenliste eintragen lassen. Mit diesem deutlichen Sieg, verteidigte der SCL seine Tabellenposition und konnte seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen.

Nachdem der Sieg schlussendlich um zwei bis drei Tore zu deutlich ausfiel dürfte jedem Spieler klar sein, dass es gegen den nächsten Gegner aus Avry eine bessere Leistung über 60 Minuten brauchen wird. Angepfiffen wird diese Partie am Sonntag, 09.12.2018 um 19:00 Uhr in Bulle.

SC Laupen vs. UH Zulgtal Eagles 9:3 (1:1; 2:1; 6:1)

UH Zulgtal Eagles 0:1; Huber (Schori) 1:2; Cassani (Scheidegger N) 2:1; UH Zulgtal Eagles (2:2); Cassani (Brönnimann) 3:2; UH Zulgtal Eagles 3:3; Wenker (Mumenthaler) 4:3; Wenker (Mumenthaler) 5:3; Cassani (Scheidegger K) 6:3; Hirsig (Müller R) 7:3; Müller P (Aeschlimann) 8:3; Brönnimann (Scheidegger K) 9:3

Laupen: Righetti; Hirsig, Marchon; Müller P, Mumenthaler, Wenker; Wüthrich, Scheidegger N; Cassani, Scheidegger K, Brönnimann; Binggeli N, Huber; Bader, Schori, Aeschlimann; Binggeli S, Müller R

Bemerkungen: Laupen ohne Fontana, Lorch (abwesend) und Zurbriggen (verletzt)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Herren I vom 23.11.2018

SC Laupen vs. Lions Konolfingen 3:9

In der heimischen Sportanlage Allenlüften spielte der SCL das letzte Meisterschaftsspiel der Vorrunde. Zu Gast war der souveräne Tabellenführer aus Konolfingen, welcher bis dahin nur gerade ein Spiel verloren hatte.

Anders als in den letzten Spielen verschlief die erste Mannschaft den Start in die Partie vollkommen. Es dauerte nur wenige Minuten, bis der Tabellenführer bereits mit zwei Längen in Führung lag. Bei beiden Treffern agierte das Heimteam nicht konsequent genug und gewährte den gefährlichen Stürmern des Gegners zu viel Platz. Zwar gelang es Müller zur Mitte des ersten Drittels den Rückstand zu halbieren. Schön bedient von Scheidegger, traf der eiskalt zum 1:2 aus Sicht des SCL. Dies sollte für eine Weile allerdings der letzte Treffer des Gastgebers bleiben. Konolfingen agierte im Startdrittel kaltschnäuzig und abgebrüht wie dies von einem Tabellenführer erwartet werden darf. Gleich dreimal reüssierten sie noch vor der ersten Drittelspause. Mit einem deutlichen Zwischenstand von 1:5 verabschiedeten sich die Equipen in die Katakomben.

Aggressiver in den Zweikämpfen, entschlossener bei den Auslösungen und insgesamt kompakter und stabiler im System. Mit diesen Punkten wollte man sich im Mitteldrittel für den schwachen Start rehabilitieren. Dies gelang im zweiten Abschnitt auch besser. Zwar waren es immer noch die Konolfinger, welche die feinere Klinge führten und zu gefährlicheren Torchancen kamen, allerdings verteidigte man nun besser und liess weniger zu. Die wenigen Torchancen, welche Laupen sich herausspielte wurden konsequenter genutzt als in den vergangenen Spielen. So war es Bader, welcher nach einem Konter und per Zuspiel von Scheidegger den einzigen Treffer in diesem Mitteldrittel schoss. Der SCL stand sich in diesem Drittel auch häufig selber im Weg. Nicht weniger als elf Strafminuten wurden gegen sie ausgesprochen, entsprechend wenig konnte man im 5:5 agieren und merklich ging der Spielrythmus verloren. Nach vierzig Minuten stand es entsprechend 2:5.

Die Marschroute für die letzten zwanzig Minuten waren klar. Weniger Strafen nehmen und selber wieder mehr kreieren. Dies gelang über das ganze Drittel gesehen ziemlich gut. Obwohl durch Müller nur noch ein Tor erzielt werden konnte, war man hinten stabiler und konnte sich offensiv bessere Gelegenheiten herausspielen, als dies in den ersten zwanzig Minuten noch der Fall war. Zum Schluss versuchte man ohne Torhüter noch den Rückstand aufzuholen, kassierte dabei allerdings noch zwei bedeutungslose Empty-Netter. Schlussstand somit nach ereignisreichen 60 Minuten aus Sicht des SCL – 3:9.

Der Unterschied zum Topteam der Liga war in diesem Heimspiel klar sichtbar. Mut macht allerdings, dass mit einer konzentrierten und entschlossenen Leistung gut angekämpft wurde und das Spiel teilweise ausgeglichen gestaltet werden konnte. Die Vorrunde beendet der SCL somit auf dem siebten Platz. Das Ziel vom Ligaerhalt ist realistisch und man wird alles daransetzen, dieses nach der regulären Spielzeit bereits zu sichern. Den Start in die Rückrunde markiert die Begegnung vom Freitag gegen die UH Zulgtal Eagles um 20:00 Uhr in Allenlüften.

SC Laupen vs. Lions Konolfingen 3:9 (1:5; 1:0; 1:4)

Lions Konolfingen 0:1; Lions Konolfingen 0:2; Müller R (Scheidegger N) 1:2; Lions Konolfingen 1:3; Lions Konolfingen 1:4; Lions Konolfingen 1:5; Bader (Scheidegger K) 2:5; Lions Konolfingen 2:6; Müller P (Mumenthaler) 3:6; Lions Konolfingen 3:7; Lions Konolfingen (ins leere Tor) 3:8; Lions Konolfingen (ins leere Tor) 3:9

Laupen: Wälchli; Hirsig, Zurbriggen; Müller P, Mumenthaler, Brönnimann; Wüthrich, Scheidegger N; Müller R, Scheidegger K, Wenker; Binggeli N, Schori; Bader, Binggeli S, Aeschlimann; Fontana, Cassani

Bemerkungen: Laupen ohne Huber, Lorch und Marchon (abwesend)

(verfasst von Kevin Scheidegger)

Junioren E blau vom 04.11.2018

Jun. E blau 04.11.2018.jpgEin Tor und viele blaue Flecken für den SC Laupen

Heute hatte unser Team einen kurzen Anfahrtsweg ans Turnier in Flamatt. Im Gegensatz zu unserem ersten gegnerischen Team, Visper Lions, welches bereits kurz nach 5.00h morgens aufgestanden ist, um den 5.45h Zug zu erwischen. Wir spielten wieder mit drei Linien:
1. Linie: Mike, Silvan & Maximilian, 2. Linie: Raffael, Julia & Julien und 3. Linie: Alessio, Mario & Luca. Im Tor war Dario. Anpfiff war um 9.00h. Alle drei Linien waren erfolgreich im Einsatz, als kurz nach dem zweiten Einsatz der 1. Linie das erste Tor für die Visper Lions fiel. Diese gewannen dann auch 4:0.

Um 10.00h war bereits das nächste Spiel gegen Unihockey Berner Oberland I. Angefeuert wurde das Team von vielen Zuschauern. Torhüter Dario konnte viele Bälle halten und Trainer Mark motivierte die Spieler vom Feldrand aus. Das Spiel endete mit einem 4:0 für die Berner Oberländer.

In der Pause konnten wir bereits den nächsten Gegner, Flamatt Sense im Spiel gegen Visper Lions beobachten. Der Gast verlor 14:1 gegen die Heimmannschaft. Umso glücklicher war dann unser Team, dass es «nur» 11 Tore von Flamatt Sense erhielt. Das Highlight war natürlich das Tor, welches Mike in der 15. Minute schoss.
So endete das Spiel 11:1.

Die Kinder spielten konzentriert und mit vollem Einsatz und so kam es auch, dass in der Hitze des Gefechts viele blaue Flecken an Armen, Beinen und Bauch einkassiert wurden.

 Vielleicht ergibt sich mal die Gelegenheit den Titel schreiben zu können: Viele Tore und ein blauer Fleck für den SC Laupen.

 (verfasst von Barbara & Beat Brodbeck)

Junioren B vom 16.09.2018

SC Laupen – Unihockey Gurmels  (6:4)

Am Heimturnier traf, im ersten Spiel der Saison, der SC Laupen auf Unihockey Gurmels und gewannen mit 6:4. In der ersten Halbzeit des Matches trat der SC Laupen zuerst ein wenig unsicher und nicht konzentriert auf. Sie bekamen einen frühen gegen Treffer und waren danach sehr unsicher. Danach fielen noch zwei Tore, durch Konter. Nach der Pause war ein anders SC Laupen am Spielen. Es fiel kurz nach der Pause den Anschlusstreffer zum 1:3. Etwas später stand es dann 2:3 und danach 3:3. In der Hälfte der zweiten Halbzeit ging der SC Laupen erstmals in Führung. Sie doppelten nach zum 4:3. Etwa fünf Minuten vor Schluss stand es 5:3 für das Heimteam. Der Anschlusstreffer von Gurmels kam noch, aber kurz vor Schluss schoss der SC Laupen dass 6:4. Somit war vor Heimpublikum der erst Sieg im ersten Spiel sicher.

SC Laupen – UHT Semsales (3:1)

Im zweiten Match gewann der SC Laupen erneut mit 3:1 gegen den UHT Semsales. Das Spiel begann ausgeglichen, es war körperlich sehr anspruchsvoll. Laupen ging mit 1:0 in Führung, kurze Zeit später stand es aber wieder 1:1. Der SC Laupen war sichtlich besser und hatte auch die gefährlicheren Chancen, doch stand es zur Pause nur 1:1. Nach der Pause ging es genau gleich weiter. In der Mitte der zweiten Halbzeit schossen die Junioren den Führungstreffer. Diese Führung gab der SC Laupen nicht mehr ab und schoss zum Schluss noch das 3:1. Somit endete, dass Heimturnier und die zwei ersten Matches der Saison, mit vier Punkten und zwei Siegen für den SC Laupen

(verfasst von Jan Affolter)

Herren IV vom 16.09.2018

SCL - ASTA 6:6

Mit viel Vorfreude und etwas Ungewissheit starten wir mit dem letztjährigen Juniorenteam in die erste Meisterschaftsrunde bei den Herren. Es gibt gleich ein brisantes Duell gegen ASTA, Pascal's Team der letzten Saison. Gleich beim ersten Einsatz schlägt's schon ein bei u s hinten - noch nicht ganz bereit...
Aber dann geht's rasch besser. Wir kriegen den Gegner in den Griff und werden nun auch selber offensiv gefährlich. Das Spiel verläuft ausgeglichen und kurz vor Schluss liegen wir sogar in Führung. Leider kassieren wir noch den Ausgleich zum 6:6. Da hat noch etwas die Routine gefehlt, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Wir ziehen aber ein positives Fazit, wir sind gut angekommen bei den Herren!

SCL - La Brévine 8:3

Gegen Brèvine gelingt uns der Start besser und wir liegen bald in Führung. Zur Pause steht es 3:1, unter anderem dank einigen big saves von Marco. Auch in der zweiten Hälfte kontrollieren wir den Gegner souverän. Sie sind einfach auszurechnen und wir sind gut auf ihre gefährlichen Spieler eingestellt. So resultiert ein deutlicher 8:3 Sieg. Drei Punkte geholt am ersten Turnier, so kann es weitergehen!

(verfasst von Martin Bienz)

Nächste Spiele

15.12.2018

Raiffeisen Arena Gürbetal,

09:00 Uhr; SC Laupen Jun. E - Unihockey Gurmels

10:00 Uhr; SC Laupen Jun. E - UC Lausanne

11:00 Uhr; SC Laupen Jun. E - UHC Flamatt-Sense

 

Turnhalle Dorf Wohlen b. BE,

10:50 Uhr; SC Laupen Jun. D - Alterswil St. Antoni

13:35 Uhr; SC Laupen Jun. D - UHC Flamatt-Sense

 

Sporthalle Schüpfen,

12:40 Uhr; SC Laupen II Jun. D - UHC Kerzers-Müntschemier

 

MZH Kappelen,

14:30 Uhr; SC Laupen Jun. C - UHC Flamatt-Sense

17:15 Uhr; SC Laupen Jun. C - UHC Kerzers-Müntschemier

 

ABC-Zentrum Spiez,

19:30 Uhr; SC Laupen - UHC Meiersmaad

 

16.12.2018 

Neue Schützenmatt Burgdorf,

10:00 Uhr; SC Laupen U21 - UC Yverdon

12:45 Uhr; SC Laupen U21 - UHC Burgdorf

 

MZH Port,

12:30 Uhr; SC Laupen II Jun. E - Corcelles Cormondrèche

13:30 Uhr; SC Laupen II Jun. E - UHT TV Wohlen BE

14:30 Uhr; SC Laupen II Jun. E - UHC Seedorf BE

Resultate

SC Laupen - Floorball Gruyères Avry 9:2

SC Laupen Jun. B - UHC Glâne 10:3

SC Laupen Jun. B - UHC Kerzers-Müntschemier 5:2

SC Laupen II - UHU Bern 10:3

SC Laupen II - UHC La Chaux-De-Fonds 9:6